Das Sonntagskonzert

Jeden Sonntag um 16 Uhr teilen wir hier einen neuen Konzertmitschnitt mit Ihnen.

Klicken Sie auf die Bilder, um die jeweilige Playlist zu öffnen.
Die Videos sind als "YouTube"-Premiere angelegt.
Sie können sogar während der Videopremiere live mit anderen Zuschauern chatten.
Dies ist eine Funktion auf der YouTube-Seite - Danach können Sie sich das Video so oft anschauen, wie Sie mögen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Ab 24. Mai um 16 Uhr online:

Richard Strauss ist voller Elan, Energie und Selbstbewusstsein. Nach seiner ersten Oper arbeitet der junge Komponist gleich an seiner zweiten. Ganz anders soll sie werden - tiefsinnig und gewitzt. Doch irgendwie klappt es nicht so recht. "Till Eulenspiegel" wird trotzdem zum Erfolg. Die Düsseldorfer Symphoniker und Alexandre Bloch haben die Tondichtung über den berühmten Narren im Oktober 2016 in der Tonhalle aufgenommen. Sie können sich in diesem Sonntagskonzert um 16 Uhr die Narrenkappe aufziehen und mitlauschen. Viel Spaß und bitte bleiben Sie gesund!

Bereits online:

Das Komponieren von Symphonien ist Johannes Brahms nie leichtgefallen. Die Vollendung seiner Ersten war sogar ein richtiger Kampf, ein Ringen mit den großen Vorbildern der Vergangenheit, insbesondere mit Beethoven. Bei der Zweiten scheint dann der Knoten geplatzt. Während des Schaffensprozesses am Wörthersee sagt Brahms sogar, es sei dort so schön und harmonisch, dass die Melodien geradezu in der Luft herumflögen. Alexandre Bloch hat mit den Düsseldorfer Symphonikern den Käscher aufgehalten und die Melodien von Brahms zweiter Symphonie im September 2016 für Sie eingefangen. Viel Vergnügen beim Zuhören!

Bereits online:

In unserem Sonntagskonzert am Muttertag: Von Musikern wurde Schumanns vierte Symphonie sehr geliebt. Eine Musik, die nach Innen spricht, labyrinthisch angelegt ist; die im Taumel um das d-Moll besteht. Was Beethoven in seinen spätesten Quartetten angestrebt hat, das macht Schumann hier. Alexandre Bloch hat diese Symphonie im Juli 2017 mit den Düsseldorfer Symphonikern aufgenommen. Zu Beginn erklingt Debussys wunderbare sinfonische Dichtung „Prélude à l'Après-midi d'un faune“. Wir wünschen viel Vergnügen!

Bereits online:

Felix Mendelssohns Streichquartett in a-Moll op. 13 gehört zu den frühreifen Geniestreichen, die der hochbegabte junge Mendelssohn schrieb. Er zitiert sich darin sogar selbst. Mit seinen außergewöhnlichen Begabungen auf dem Gebiet des Streichquartetts versetzte er die Musikwelt schon früh in Erstaunen. Am 6. März 2014 fand sich ein hochkarätig besetztes Quartett aus Solisten der Düsseldorfer Symphoniker im Schumann-Saal zusammen, um dieses geniale und schöne Werk aufzuführen: Franziska Früh, Violine, Christian-Paul Suvaiala, Violine, Ralf Buchkremer, Viola und Nikolaus Trieb, Violoncello - Viel Spaß beim Sonntagskonzert und bitte bleibt gesund.

Bereits online:

Peter und der Wolf. Wir bringen das wohl weltweit bekannteste Musikmärchen am 26. April um 16 Uhr auf die Bühne. Auch Isolation und Einschränkung haben die Düsseldorfer Symphoniker während der Corona-Zeit nicht davon abhalten können, dieses großartige Stück für Sie aufzunehmen! Fünf Musiker und ein Sprecher werden Stück für Stück zu einem ganzen Ensemble zusammengesetzt. Entstanden ist ein ganz wunderbares Video, dass davon zeugt, dass es schon etwas mehr braucht, um die Düsseldorfer Symphoniker aufzuhalten!
Schalten Sie um 16 Uhr ein und viel Vergnügen.

Bereits online:

Es ist "weitaus das Bedeutendste, Formvollendetste, Interessanteste und Eigentümlichste meiner Stücke" befand Richard Strauss nach der Generalprobe dieser Tondichtung. Am Sonntag, um 16 Uhr können Sie eine besonders kunstvoll aufgenommene Performance in unserem Sonntagskonzert hören. Die Düsseldorfer Symphoniker haben diesen Strauss im September 2017 mit Alexandre Bloch aufgenommen. Verwendet wurde ein sogenannter Kunstkopf als Mikrofon. Also bitte unbedingt einen Kopfhörer aufziehen, wenn Sie die Musik hören: Dann sitzen Sie beim Hörern mitten in der Tonhalle! Vielleicht entdecken Sie den Tonkopf ja sogar in der Video-Slideshow zur Aufnahme, die wir mit Bildern aus dem Konzert für Sie zusammengestellt haben. Mit freundlicher Genehmigung von www.cybele-av-studios.com/

Bereits online:

Dass Schubert die C-Dur-Tonart wählt, ist verwunderlich - schließlich geht es dem 31-Jährigen schlecht: noch immer tief betroffen vom Tod seines Vorbilds Beethoven, außerdem selbst krank, arm und unbekannt. All die gedankliche Tiefe und Melancholie gehen ein in dieses Werk - eines der bedeutendsten der Kammermusik überhaupt. Im März 2014 fand im Robert-Schumann-Saal eines unserer Kammerkonzerte statt. Als Stargast war Alban Gerhardt eingeladen, um mit Solisten der Düsseldorfer Symphoniker Schuberts berühmtes Quintett auf die Bühne zu bringen. Alban Gerhardt, Violoncello, Franziska Früh, Violine, Christian-Paul Suvaiala, Violine, Ralf Buchkremer, Viola und Nikolaus Trieb, Violoncello.

Bereits online:

Kurz bevor es zur Spielpause aufgrund von Corona kam, gab es eine bemerkenswerte Aufführung von Puccinis "Madama Butterfly" in der Tonhalle. Dazu kam Stefano Rabaglia, einer der erfahrensten Dirigenten für italienische Oper, zu uns, um mit unserem Jugendsinfonieorchester der Tonhalle Puccinis berühmte Oper aufzuführen. Für den dramatischen Gesangspart hatten wir junge Solisten der Robert-Schumann Hochschule gefunden. Das Konzert hat uns alle umgehauen, daher gibt es in unserem heutigen Sonntagskonzert einen (fast) ungeschnitten Mitschnitt dieses Abends.

Bereits online:

Hier präsentieren wir den Livemitschnitt der Haydn Symphonie Nr. 49 f-Moll "La Passione" mit Adam Fischer und den Düsseldorfer Symphonikern. Zu Haydns vielgeliebten und -gespielten Sturm-und-Drang-Sinfonien gehören nicht nur die „Abschiedssinfonie“ sondern auch Meisterwerke wie die hier zu hörende "La Passione". Der Livemitschnitt wird auf dem japanischen Kanal von TVU, die auch die Videoaufnahmen gemacht haben, zur Verfügung gestellt. Wir danken dem Deutschlandradio und Avi Service for Music für die freundliche Genehmigung der Veröffentlichung.

Bereits online:

Unser kürzlich aufgenommenes Symphoniekonzert mit Adam Fischer - Mahler 6 - mit den Düsseldorfer Symphonikern können Sie zuhause streamen.  Der Livemitschnitt wird Ihnen auf dem japanischen Kanal von TVU, die auch die Videoaufnahmen gemacht haben, zur Verfügung gestellt. Wir danken dem Deutschlandradio und Avi Service for Music für die freundliche Genehmigung der Veröffentlichung.

Besuchen Sie uns auf Facebook und verpassen Sie keine weiteren Beiträge von uns.