Blühende Stauden vor der Tonhalle Düsseldorf

Mehr Grün rund um die Tonhalle

Im April haben Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker ihre Instrumente gegen Spaten, Harke und Gartenschere getauscht und gemeinsam mit Ehrenamtlern der Initiative PlatzGrün bienen- und insektenfreundliche Stauden vor der Tonhalle gepflanzt.

Das war die erste Aktion eines umfangreichen Maßnahmenplans, den das Orchester gemeinsam mit dem Gartenamt der Stadt Düsseldorf und PlatzGrün entwickelt hat, um das Umfeld der Tonhalle in den nächsten Wochen und Monaten optisch zu verschönern und ökologisch zu verbessern.

Pflanzaktion auf dem Vorplatz der Tonhalle

Die neuen Pflanzen wurden vor allem unter dem Aspekt der Biodiversität ausgesucht. Zudem sollen sie, wie zum Beispiel die Herbst-Anemone »Pamina«, Assoziationen zur Musik wecken und auch einen Bezug herstellen zu Planeten und Gestirnen – wie etwa die »Planetenstauden«. »Das bot sich bei unserem schönen ›Planetarium der Musik‹ einfach an«, erklärt Konzertmeisterin Franziska Früh. Weitere Sä- und Pflanzaktionen, beispielsweise von Wildrosen und der Rose »Mozart«, werden noch folgen. 

Schon drei Monate nach den ersten Pflanzungen grünte und blühte es verschwenderisch rund um die Tonhalle und die Stauden erwiesen sich als absolute Magneten für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten.

Die Düsseldorfer Symphoniker engagieren sich als Mitglied der deutschlandweiten Initiative »Orchester des Wandels« aktiv für Klima- und Umweltschutz und setzen sich dafür ein, klimaschädliche Emissionen des Kulturbetriebs zu senken.

Tagpfauenauge
Marienkäfer auf Kugeldistel
Distelfalter