associated conductors

Drei Dirigenten, die dem Orchester eng verbunden sind.

Es braucht sehr viel Erfahrung und profundes musikalisches Wissen, um bei einem Orchester positiv etwas zu bewirken, um einen Dialog mit den Musikerinnen und Musikern aufzunehmen, einen Klang und eine Interpretation entstehen zu lassen. Diese drei Musikerpersönlichkeiten bewirken das alles auf ihre persönliche und unverwechselbaren Art. Damit prägen sie das Orchester genauso wie unsere beiden Principal Conductors und bilden ein fantastisches Dirigententeam.

Axel Kober

ist seit 2009 Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein. Hier residiert das Orchester zwei Drittel der Saison. Kobers Auftritte in der Tonhalle sind stets wundervolle musikalische Brücken in das Haus an der Heinrich-Heine-Allee.

 David Reiland

ist seit 2020 "Schumanngast" der Düsseldorfer Symphoniker. Als einziges Orchester gaben die Düsseldorfer Robert Schumann eine Festanstellung als Musikdirektor. Seine Symphonien bergen bis heute Geheimnisse, die sich von Generation zu Generation langsam erschließen. Intendant Michael Becker: "Reiland hat das Bewusstsein für Schumanns ‚Verrücktheit‘ und vermag diese wie nur wenige dem Publikum zu vermitteln."

Gordon Hamilton

ist seit 2020 #IGNITION-Dirigent der Düsseldorfer Symphoniker. Der Australier entspricht in vielerlei Hinsicht nicht den Vorstellungen, die Jugendliche wahrscheinlich gemeinhin von dem Dirigenten eines Symphonieorchesters haben: der junge Musiker und Komponist fühlt sich in der klassischen Musik genauso zu Hause wie im Hip Hop, geht in seiner Freizeit gerne surfen, trägt lieber T-Shirt und Jeans als Anzug.