Ehring geht ins Konzert
Sonntags um 16:30 Uhr
, Ehring geht ins Konzert: Anke & Düsy

LANGVERSION
Ehring geht ins Konzert: Anke & DüsyChristian Ehring legt ein Sabbatical ein und hat geschätzte Kollegen gebeten, für ihn die Moderation der Comedy-Konzerte in der Tonhalle zu übernehmen. Am 3. Mai ist Anke Engelke an der Reihe. Mit Superlativen sollte man immer vorsichtig sein. Deshalb sei es hier ganz vorsichtig und zurückhaltend formuliert: Anke Engelke ist der lustigste Mensch der Welt. Zumindest nach der unmaßgeblichen Meinung von Christian Ehring. Dass sie über haufenweise Witz, Timing, Charme und Selbstironie verfügt, weiß jeder. Dass ein gerüttelt Maß an Verrücktheit diesen gottgegebenen Talente-Mix komplettiert, auch. Dass sie singen kann, hat sich ebenfalls herumgesprochen. Wie sehr sie aber Musik fühlt und lebt, das haben in der Tonhalle bislang vor allem die Kinder und deren Eltern beim Besuch der „Sternschnuppen“- Konzerte erleben dürfen. Bereits zum dritten Mal finden sich Anke Engelke und die Düsseldorfer Symphoniker nun zu einem Benefizkonzert für action medeor in der Tonhalle Düsseldorf zusammen. Auf dem Programm stehen u. a. Werke von Gershwin, Ravel und Strawinsky. Mit Dirigent Martin Fratz verbindet Anke Engelke, die dieses Konzert moderieren und auch selbst einige Nummern singen wird, eine längere musikalische Zusammenarbeit. Der Erlös der Veranstaltung kommt der weltweiten Not- und Katastrophenhilfe von action medeor zugute, deren Arbeit Anke Engelke und die Düsseldorfer Symphoniker seit Jahren unterstützen.  Karten kosten 42 bis 19 Euro, 50 % Ermäßigung für Auszubildende und Studierende,  Schüler/innen 7 Euro
Ehring geht ins Konzert
Sonntags um 16:30 Uhr
03.05.2020, 16:30 Uhr

Düsseldorfer Symphoniker


Martin Fratz
Dirigent

Anke Engelke
Moderation und Gesang


George Gershwin
Ein Amerikaner in Paris (Fassung für Kammerorchester)

Aaron Copland
Corral Nocturne (aus "Rodeo")

Aaron Copland
Hoe-Down (aus "Rodeo")

Jacques Ibert
Hommage à Mozart

Maurice Ravel
Le Tombeau de Couperin

Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte

Mendelssohn-Saal

42 Euro / 36 Euro / 31 Euro / 25 Euro /19 Euro /Schüler EUR 7 / Studenten 50%



***

Pressestelle Tonhalle, Marita Ingenhoven, Ehrenhof 1, D-40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 89 92 055, Fax: +49 211 89 29 143, Email: presse@tonhalle.de, www.tonhalle.de

***

Das symphonische Palais
Die Kammerkonzerte der Düsseldorfer Symphoniker
, Das Symphonische Palais

LANGVERSION
Das Symphonische PalaisKammerkonzerte im Palais Wittgenstein – das ist Musik ohne Schnick und Schnack, ehrlich und pur. Die Musiker und Ensembles, die sich beim „Symphonischen Palais“ präsentieren, wissen, dass Aug und Ohr an allem ganz nah dran sind. Umso spannender wird die Sache für alle. Am 10. Mai findet sich ein Düsy-Streichquartett mit dem Pianisten Ville Enckelmann zusammen, der auch musikalischer Leiter des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein ist. Sie spielen im Palais Wittgenstein Klavierquintette von Farrenc und Schubert. Karten kosten acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro und können bei Hollmann Ticketing (Telefon 0211-329191) oder beim Kulturamt (Telefon 0211-8996109, montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr) reserviert werden.
Das symphonische Palais
Die Kammerkonzerte der Düsseldorfer Symphoniker
10.05.2020, 11:00 Uhr

Birgit Seibt
Violine

David Krotzinger
Viola

Martina Gerhard
Violoncello

Johanna Blomenkamp
Kontrabass

Ville Enckelmann
Klavier


Louise Farrenc
Klavierquintett Nr. 1 a-moll op. 30

Franz Schubert
Klavierquintett A-Dur D 667 "Forellenquintett"

Palais Wittgenstein

Karten nicht über die Tonhalle erhältlich



***

Pressestelle Tonhalle, Marita Ingenhoven, Ehrenhof 1, D-40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 89 92 055, Fax: +49 211 89 29 143, Email: presse@tonhalle.de, www.tonhalle.de

***

Sternzeichen
Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert
, Sternzeichen: Die Jahreszeiten

LANGVERSION
Sternzeichen: Die JahreszeitenUnd jetzt: das Wetter. Spätestens dann, nach all den durchwachsenen Weltnachrichten, hören und sehen alle wieder zu. Vom Wetter zu den Jahreszeiten ist es nicht weit. Insofern hatte Haydn für sein Oratorium einen vielleicht noch populäreren Stoff zur Hand als kurz zuvor bei der „Schöpfung“, die inhaltlich naturgemäß tiefer lotet. Herausgekommen ist eine poetische Schilderung der Natur, die dank Haydns bezaubernder Musik nie langweilig wird. Wie der Wetterbericht. Zudem ist Dirigent Adam Fischer bekannt dafür, jede Tonfolge zum Leuchten zu bringen wie Wolken kurz nach Sonnenuntergang. „Die Jahreszeiten“ scheinen daher wie für ihn gemacht – zumal der Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker weltweit als echter Haydn-Crack gilt. In dem Werk wechseln sich Passagen poetischer Zartheit ab mit feierlichem Pathos – schöner können die Wunder und Launen der Natur zwischen Frühling und Winter kaum klingen. Es singt der Chor des Städtischen Musikvereins, Solisten sind Anna Dennis (Sopran), David Fischer (Tenor) und Miklós Sebestyén (Basss-Bariton). Karten kosten 45 bis 19 Euro, 50 % Ermäßigung für Auszubildende und Studierende,  Schüler/innen 7 Euro   Veranstaltungen rund um die Sternzeichen-Konzerte Startalk: Freitag, 15. Mai und Montag, 18. Mai 2020, 19:00 Uhr Für noch neugierigere Ohren finden am Freitag und Montag vor den Sternzeichen-Konzerten in der Rotunde der Tonhalle Gespräche mit den Künstlern des Abends statt. Der Eintritt zu diesen Konzerteinführungen ist mit Konzertkarte frei. Kinderbetreuung: Sonntag, 17. Mai 2020, 11:00 Uhr Für das Sternzeichen-Konzert am Sonntag bietet die Tonhalle eine kostenlose Betreuung für Kinder ab vier Jahren an. Während die Kleinen vergnügt herumtollen, gut betreut von erfahrenen Erzieherinnen und Tagesmüttern, können die Großen einen entspannten Vormittag im Konzert erleben. Treffpunkt für die Kinderbetreuung ist der Empfang im Kassenfoyer, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Jazzbrunch: Sonntag, 17. Mai 2020, 13:15 Uhr Nach dem Sternzeichen-Konzert am Sonntag präsentiert sich das Grüne Gewölbe der Tonhalle zugleich appetitlich und musikalisch. Beim beliebten Jazzbrunch gibt es nicht nur ein großes Brunch-Buffet zu genießen, sondern auch gepflegten Barjazz vom Piano zu hören. Im Preis von 21,50 Euro bzw. 29,50 Euro (inkl. Getränke) ist ein reichhaltiges Brunch-Buffet enthalten. Anmeldungen nimmt Herr Christoph Enderlein unter christoph.enderlein@gcs-gastronomie.de oder unter T 0211-5858770 entgegen. Mit freundlicher Unterstützung der GCS Veranstaltungsagentur und Catering GmbH.
Sternzeichen
Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert
Fr 15.05.2020 20:00 Uhr
So 17.05.2020 11:00 Uhr
Mo 18.05.2020 20:00 Uhr

Düsseldorfer Symphoniker


Anna Dennis
Sopran

David Fischer
Tenor

Miklós Sebestyén
Bass-Bariton

Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf


Markus Belmann
Einstudierung

Adam Fischer
Dirigent


Joseph Haydn
Die Jahreszeiten / Oratorium für Soli, Chor und Orchester Hob. XXI/3

Mendelssohn-Saal

45 Euro / 38 Euro / 31 Euro / 25 Euro /19 Euro /Schüler EUR 7 / Studenten 50%

ZUSATZVERANSTALTUNG
StarTalk
Fr 15.05.2020 Uhr

Jazz-Brunch
So 17.05.2020 Uhr

StarTalk
Mo 18.05.2020 Uhr



***

Pressestelle Tonhalle, Marita Ingenhoven, Ehrenhof 1, D-40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 89 92 055, Fax: +49 211 89 29 143, Email: presse@tonhalle.de, www.tonhalle.de

***

Café-Konzert
mit dem Tea-Time-Ensemble (Kaffee inkl)
, Café-Konzert: Frau Luna

LANGVERSION
Café-Konzert: Frau LunaBei den Café-Konzerten des Tea Time Ensembles in der Rotunde der Tonhalle wird das Publikum auf eine Zeitreise in die Blütezeit der Kur- und Caféhäuser geschickt. Am 24. Mai präsentieren die Musikerinnen und Musiker abermals ein in liebevoller Entdeckungsarbeit zusammengestelltes Repertoire von Melodien, die einst in Caféhäusern weltberühmt wurden. So spannt sich ein weiter Bogen der Unterhaltungsmusik auf – von Musik aus Wien bis zu Melodien aus aktuellen Musicals. Und wie es sich für ein echtes Caféhaus-Konzert gehört, ist der Kaffee im Eintrittspreis inbegriffen. Karten kosten 17 Euro auf allen Plätzen, Kaffee inklusive 
Café-Konzert
mit dem Tea-Time-Ensemble (Kaffee inkl)
24.05.2020, 15:00 Uhr

Tea Time Ensemble



Rotunde/Foyer

17 Euro / (Kaffee inklusive)



***

Pressestelle Tonhalle, Marita Ingenhoven, Ehrenhof 1, D-40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 89 92 055, Fax: +49 211 89 29 143, Email: presse@tonhalle.de, www.tonhalle.de

***

#IGNITION - Junge Tonhalle
Die jugendliche Trendmarke
Beethovens Pastorale, #IGNITION: The Sound of Future Trilogy III

LANGVERSION
Beethovens Pastorale#IGNITION: The Sound of Future Trilogy IIIAm 26. Mai steht die nächste Ausgabe der #IGNITION auf dem Programm, der Tonhallen-Reihe mit trendigen, coolen und authentischen Konzerten für ein junges Publikum. Eine #IGNITION führt das Publikum in neue Welten: Die jungen Zuhörer begeben sich bei jedem Konzert auf eine spannende Mission, die am Ende die „Eroberung“ des konzertbestimmenden Musikstücks zum Ziel hat. In der Saison 2019/20 riskiert die Konzertreihe in einer „Sound of Future“-Trilogie einen Blick weit in die Zukunft. Der dritte und letzte Teil kommt der ursprünglichen Idee der aktuellen „Fridays for Future”-Bewegung ziemlich nah – nämlich dem Kampf um eine Welt, in der wir auch noch in Zukunft leben können. Einer, dem dieser Gedanke an eine bessere Welt nicht in Ruhe ließ, war Ludwig van Beethoven. Der Komponist lebte im frühen Industriezeitalter. Schon damals erregten die Abgase von Dampfmaschinen oder verschmutztes Trinkwasser die Gemüter seiner Zeitgenossen. Auch über Lärmbelästigung – etwa durch Pferdekutschen auf Kopfsteinpflaster – wurde geklagt, und betuchte Wiener zahlten viel Geld, um ein paar Stunden an einem ruhigen Ort zu verbringen. Beethoven selbst war Naturliebhaber, unternahm ausgedehnte Wanderungen in der Landschaft um Wien und spielte mit dem Gedanken, seinen Wohnsitz aufs Land zu verlegen. Von seiner großen Liebe zur Natur legt Beethovens Sinfonie Nr. 6 Zeugnis ab. Die sogenannte „Pastorale“ strotzt nur so von Naturklängen – vom sanften Plätschern des Bachs, von Vogelgezwitscher, aber auch von heftigen Gewitter. Um seine Naturverbundenheit klar auszudrücken, lieferte der Komponist eindeutige Satzbezeichnungen, wie „Szene am Bach“ oder „Gewitter und Sturm“. Das #IGNITION-Konzert rund um die „Pastorale“ wird von Ren Kühn moderiert, Visual-Artist Fritz Gnad zaubert live zur Musik Bilder und Illustrationen auf die bühnenbreite Leinwand, die Düsseldorfer Symphoniker werden dirigiert von Jesko Sirvend. Karten kosten 19 Euro auf allen Plätzen, für Schüler/innen, Studierende und Erwachsene in Begleitung ihrer Kinder 7 Euro    Veranstaltungen rund um das #IGNITION-Konzert #IGNITION INSIGHTS: Freitag, 26. Mai 2020, 17:30 Uhr Für noch neugierigere Ohren finden vor den #IGNITION-Konzerten in der Rotunde der Tonhalle als Konzerteinführung Gespräche mit den Künstlern des Abends statt. Dieses Angebot ist für Zuhörer gedacht, die mit etwas mehr Vorwissen in den Konzertabend starten wollen. Der Eintritt ist mit Konzertkarte frei.
#IGNITION - Junge Tonhalle
Die jugendliche Trendmarke
26.05.2020, 18:00 Uhr

Düsseldorfer Symphoniker


Jesko Sirvend
Dirigent

Ren Kühn
Moderation

Fritz Gnad
Media Artist

Jörg Mohr
Regie


Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"

Mendelssohn-Saal

19 Euro / Schüler, Studenten und Erwachsene in Begleitung ihrer Kinder EUR 7

ZUSATZVERANSTALTUNG


***

Pressestelle Tonhalle, Marita Ingenhoven, Ehrenhof 1, D-40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 89 92 055, Fax: +49 211 89 29 143, Email: presse@tonhalle.de, www.tonhalle.de

***