Sternschnuppen

Familienkonzert ab 6 Jahren

Das Lieblingskonzert

Familienkonzert ab 6 Jahre

Sternschnuppe: Das Lieblingskonzert

So viele Instrumente, so viele Gesichter, so viele Biografien! Auch wenn die Düsseldorfer Symphoniker „wie aus einem Guss“ klingen und in ihrer schwarzen Konzertkleidung auch so aussehen, sind sie doch eigentlich ein kunterbunt zusammengewürfelter Haufen: Sie kommen aus den unterschiedlichsten Ländern, sie sprechen unterschiedliche Sprachen, sie haben sowohl unterschiedliche Lieblingskomponisten als auch unterschiedliche Lieblingsgerichte. Sie feiern unterschiedliche Feste und gehen in ihrer Freizeit ganz unterschiedlichen Hobbys nach. Es wird also höchste Zeit, jede Einzelne und jeden Einzelnen von ihnen näher kennenzulernen! Und genau darum geht es im Familienkonzert am 29. September: Das Orchester stellt sich vor – und zwar so richtig und ganz ausführlich. Es dirigiert Martin Fratz, Konzertpädagogin Ariane Stern moderiert.

Tickets für Kinder kosten 7 Euro, die Karten für Erwachsene 12 Euro.

Sternschnuppen

Familienkonzert ab 6 Jahren

Das Lieblingskonzert

  • Mendelssohn-Saal

    Hinweis:
    Kinder EUR 7

  • Düsseldorfer Symphoniker
    Daria Muromskaia
    Sopran
    Guilherme Filipe Costa e Sousa
    Oboe
    Franziska Früh
    Violine
    Martin Fratz
    Dirigent
    Ariane Stern
    Moderation
    Wolfgang Amadeus Mozart
    Ouvertüre zu "Le nozze di Figaro" KV 492
    Aaron Copland
    Hoe-Down (Rodeo / Ballett)
    Maurice Ravel
    Laideronnette, imperatrice des pagodes aus "Ma mère l'oye"
    Béla Bartók
    Rumänische Volkstänze (Nr. 2, 5, 6 und 7)
    Jacques Offenbach
    Barcarole aus "Hoffmanns Erzählungen"
    Johann Sebastian Bach
    Konzert für Oboe, Violine und Streichorchester BWV 1060 (1. Satz)
    Edvard Grieg
    Peer Gynts Heimkehr (Peer Gynt-Suite Nr. 2)
    Joseph Haydn
    Sextett (Divertimento) Es-Dur Hob. II/39 für vier Violinen und zwei Violoncelli «Das Echo»
    Gioacchino Rossini
    Ouverture zu "Guillaume Tell"
    Giacomo Puccini
    O mio babbino caro (Gianni Schicchi)
    Georges Bizet
    Farandole (L'Arlésienne-Suite Nr. 2)