Neuland / Set 2 ab 20:30 Uhr

Martin Chaix Dance Lab & Thomas Weißschnur

Eine erste Idee für das Projekt, bei der es um die Auflösung der klassisch-kultivierten Trennung zwischen Tänzer und Musiker geht, hatten Thomas Weißschnur und Martin Chaix bereits im Jahr 2012 nach einer gemeinsamen Aufführung des b.11 an der Deutschen Oper am Rhein. Mit ›Neuland‹ gibt es nun einen konkreten Anlass, diese Idee für die Bühne umzusetzen.

In Frankreich geboren, durchlief Martin Chaix eine klassische Ausbildung als Balletttänzer an der École de Danse de l'Opéra National de Paris, um direkt im Anschluss am Ballett der Pariser Oper eine Anstellung zu finden. Als Solotänzer wirkte er fortan in den Ensembles des Leipziger Balletts und dem Ballett am Rhein. Sein Debüt als Choreograph hatte er bereits 2006 an der Pariser Oper im Rahmen der ›Young Choreographer‹-Abende. Seitdem schuf er Auftragswerke für renommierte Kompanien, u. a. für das Ballett am Rhein, das Kroatische Nationalballett in Split und das Ballett des Bolschoi-Theaters.
www.martinchaix.com

Mit Haruna Asai und Ritsuko Matsuoka stehen für ›Neuland‹ zwei aus Japan stammende Tänzerinnen auf der Bühne. Haruna Asai studierte an der Acri Horimoto Ballettakademie bevor sie an die Ballettschule Rosella Hightower in Cannes wechselte. Nach ihrem Studium trat sie der Kompanie Balletto del Sud in Lecce bei. Derzeit trainiert sie u. a. mit Csaba Kvasz in Düsseldorf. Ritsuko Matsuoka begann ihr Tanzstudium am Ballettstudio Yoko Kurata und zog bereits mit 16 Jahren nach Deutschland, wo sie an der Ballett-Akademie Nürnberg / Fürth aufgenommen wurde, bevor sie ihr Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen fortsetzte. 2019 nahm sie am National Art Festival in Südafrika mit Hannah Ma und The People United teil.

Thomas Weißschnur ist international als Solist, Kammer- und Orchestermusiker tätig. Das Klarinettenstudium führte ihn von Freiburg, wo er bei Jörg Widmann studierte, über Helsinki nach Los Angeles und Berlin. In verschiedenen Kammermusikformationen konzertierte er mit Partnern wie Paul Meyer, Paul Neubauer, dem Guarneri Trio Prag oder dem Amaryllis-Quartett. Ein Engagement als Solo-Klarinettist beim The Macau Orchestra führte ihn nach Asien, während er in Deutschland Verträge als stellvertretender Solo-Klarinettist bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und als Solo-Klarinettist bei den Düsseldorfer Symphoniker inne hatte.

Thomas Weißschnur - Klarinette
Martin Chaix Dance Lab
Haruna Asai & Ritsuko Matsuoka - Tanz
Martin Chaix - Choreografie

Steve Reich
»New York Counterpoint«
für Klarinette und Tonband mit zwei Tänzerinnen