Raumstation: Isabelle Faust und Alexander Melnikov

Raumstation: Isabelle Faust und Alexander Melnikov

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Endlich wieder live und ganz nah: Nach drei Monaten im erzwungenen Frühlingsschlaf erwacht das Konzertleben in der Tonhalle mit einem so kompakten wie intensiven Mozart-Abend. Isabelle Faust und Alexander Melnikov spielen vier Sonaten für Violine und Klavier, deren historischer Hintergrund frappierend zur gegenwärtigen Lage des Konzertwesens passt: Mozart schrieb die Sonaten allesamt nicht für die große Bühne und ein zahlreiches Publikum, sondern für den gehobenen Hausgebrauch. Man wusste nie, wieviel Familien, Freunde, Gönner und Kenner sich in den Salons der Auftraggeber einfanden. Bisweilen musizierten die Musiker sogar nur für sich ... Wir freuen uns, dass es wieder losgeht und wir all den vielen, die seit Monaten darauf warten, endlich wieder großen Kunstgenuss im Mendelssohn-Saal bieten können.

Isabelle Faust gehört seit Jahren zu den führenden Geigerinnen der Welt. Doch sie tritt nicht nur solistisch auf, sondern liebt es auch, mit guten Freunden in kammermusikalischer Besetzung zu musizieren. Und die wiederum sagen, dass sie selbst besser spielen, wenn sie mit Isabelle Faust arbeiten. Unnachgiebig fokussiert, gleich einem Laserstrahl, legt sie den Kern der Musik frei und setzt Maßstäbe. Isabelle Faust bannt ihr Publikum mit ihren souveränen Interpretationen. Jedem Werk nähert sie sich äußerst respektvoll und mit Verständnis für seinen musikgeschichtlichen Kontext und das historisch angemessene Instrumentarium. Nachdem Isabelle Faust in sehr jungen Jahren Preisträgerin des renommierten Leopold- Mozart-Wettbewerbs und des Paganini-Wettbewerbs geworden war, gastierte sie schon bald regelmäßig bei den bedeutendsten Orchestern der Welt, wie den Berliner Philharmonikern, dem Boston Symphony Orchestra, dem NHK Symphony Orchestra Tokyo, dem Chamber Orchestra of Europe und dem Freiburger Barockorchester. 

Ihre zahlreichen Einspielungen wurden von der Kritik einhellig gelobt und mit Preisen wie dem Diapason d’or, dem Gramophone Award und dem Choc de l'année ausgezeichnet. Isabelle Faust ist in der Saison 2019/20 Artist in Residence im Royal Concertgebouw Amsterdam, in der Philharmonie Essen, im Centro Nacional de Difusión Musical Madrid und in der Philharmonie de Luxembourg.

Der Pianist Alexander Melnikov ist ein langjähriger fester Duopartner von Isabelle Faust. Ihre gemeinsame Gesamteinspielung sämtlicher Beethoven-Violinsonaten, die u. a. mit dem Gramophone Award ausgezeichnet sowie für den Grammy nominiert worden ist, ist zu einer Referenzaufnahme geworden. Im September 2015 erschien ihre Einspielung der Brahmssonaten für Violine und Klavier. 

Karten kosten 39 bis 19 Euro, 50 % Ermäßigung für Auszubildende und Studierende,  Schüler/innen 7 Euro

Aufgrund der aktuellen Situation kann man die Karten für diese Konzerte nur im Vorverkauf (persönlich an der Konzertkasse, telefonisch unter 0211. 91387538 und online) und ohne feste Platzierung erwerben. Die Besucherinnen und Besucher bekommen ihre Sitzplätze dann einige Tage vor dem Konzert per E-Mail zugewiesen. Zudem hat die Tonhalle ein detailliertes Anti-Corona-Konzept entwickelt, das das Publikum ebenso schützt wie die Künstlerinnen und Künstler sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tonhalle.