Sternzeichen: Beethoven 5

Sternzeichen: Beethoven 5

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Adam Fischer bleibt weitere fünf Jahre Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker. Und allen, die dachten, dass nach seinem fulminantem Haydn-Mahler-Zyklus nichts mehr kommen kann, sei versichert: Es kann! Und wie! In einem neuen, großrahmigen Zyklus widmet sich der Dirigent den Wiener Antipoden Beethoven und Schubert. Die Düsseldorfer Symphoniker spielen in den Konzerten der Reihe jeweils gegenläufig eine Symphonie Beethovens und eine Schuberts, wobei der gemeinsame numerische Nenner der Konfrontationen im Konzert jeweils die Zehn ist, die beiden Komponisten allein nicht gegönnt war. Ursprünglich waren für die Auftaktkonzerte am 25., 27. und 28. September Schuberts 1. Symphonie und Beethovens 9. geplant. Wegen der großen Besetzung und der unsicheren Pandemie-Prognosen wird dieses Programm aber vorsichtshalber auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und der Startschuss fällt nun mit Beethoven 5 und Schubert 5. Zusammen haben die beiden das musikalische Fundament gegossen für alles, was nach ihnen kommen sollte. Der Beethoven-Schubert-Zyklus verspricht eine lange Reise durch die Köpfe und die Herzen zweier Genies zu werden.

Karten kosten 59 bis 19 Euro, 50 % Ermäßigung für Auszubildende und Studierende,  Schüler*innen 7 Euro. Der Vorverkauf startet am 23. Juli 2020.

Veranstaltungen rund um die Sternzeichen-Konzerte

Kinderbetreuung: Sonntag, 27. September 2020, 11:00 Uhr

Für das Sternzeichen-Konzert am Sonntag bietet die Tonhalle eine kostenlose Betreuung für Kinder ab vier Jahren an. Während die Kleinen vergnügt herumtollen, gut betreut von erfahrenen Erzieherinnen und Tagesmüttern, können die Großen einen entspannten Vormittag im Konzert erleben. Treffpunkt für die Kinderbetreuung ist der Empfang im Kassenfoyer, eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Jazzbrunch: Sonntag, 27. Setpember 2020, 13:15 Uhr

Nach dem Sternzeichen-Konzert am Sonntag präsentiert sich das Grüne Gewölbe der Tonhalle zugleich appetitlich und musikalisch. Beim beliebten Jazzbrunch gibt es nicht nur ein großes Brunch-Buffet zu genießen, sondern auch gepflegten Barjazz vom Piano zu hören. Im Preis von 21,50 Euro bzw. 29,50 Euro (inkl. Getränke) ist ein reichhaltiges Brunch-Buffet enthalten. Anmeldungen nimmt Herr Christoph Enderlein unter christoph.enderlein@gcs-gastronomie.de oder unter T 0211-5858770 entgegen. Mit freundlicher Unterstützung der GCS Veranstaltungsagentur und Catering GmbH.