Nachwuchsorchester der Tonhalle proben wieder

Nachwuchsorchester der Tonhalle proben wieder

Publikumsorchester sucht Verstärkung

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Nicht nur für die Düsseldorfer Symphoniker hat die Spielzeit wieder begonnen, auch für die vier weiteren Orchester, die unter dem Dach der Tonhalle Düsseldorf proben. So schallen nun aus dem Dachgeschoss des ehemaligen Bunkers am Gather Weg wieder regelmäßig Streicher- und Bläserklänge, wenn dort das Kinderorchester, das U 16-Orchester, das Jugendsinfonieorchester der Tonhalle (JSO) und auch das Publikumsorchester proben. In enger Abstimmung mit dem Gesundheits- und dem Ordnungsamt wurde gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ein überzeugendes Hygienekonzept für die „Außenstelle“ in Lierenfeld erarbeitet, die für die Nachwuchsarbeit so wichtig ist. Der „Olymp“, wie der Probensaal von allen Musikerinnen und Musikern liebevoll genannt wird, hat vor allem das, was vielen anderen Proberäumen fehlt: die nötige Größe, um den geforderten Abstand zwischen den Probenden an allen Stellen gewährleisten zu können. 

Die Jugendensembles haben bereits vor den Sommerferien ihre Probenarbeit wieder aufgenommen. Ursprünglich hatte das JSO vom 2. bis 6. September 2020 eine Konzertreise nach Sabbioneta in Norditalien geplant, die von einem deutsch-italienischen Freundschaftskonzert im Teatro Olimpico gekrönt werden sollte. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Fahrt abgesagt werden, das „Concerto dell'amicizia“ am 5. September findet aber dennoch statt: ohne Publikum und als Livestream aus der Tonhalle. Auf dem Programm stehen Haydns Trompetenkonzert Es-Dur und Mozarts Symphonie g-Moll, es dirigiert Ernst von Marschall. Der Livestream startet am Samstag um 21 Uhr und ist über tonhalle.de und die Social-Media-Kanäle der Tonhalle abrufbar.

Nachwuchsmusikerinnen und -musiker, die in absehbarer Zukunft auch einmal auf der Bühne der Tonhalle spielen oder an einer Konzertreise ins Ausland teilnehmen möchten, können sich gerne unter jso@tonhalle.de melden: Aktuell suchen die Kinder- und Jugendorchester unter anderem noch zwei junge Stipendiaten für ihr Förderprogramm Fagott. Interessenten sollten zwischen 10 und 14 Jahre alt sein, im besten Fall bereits ein Instrument spielen und Lust haben, zusätzlich ein Orchesterinstrument mit unglaublich vielen Möglichkeiten zu erlernen.

Als letztes Tonhallen-Ensemble ist schließlich vor zwei Wochen noch das Publikumsorchester mit großem Elan in eine neue Probenphase gestartet. Auch dieses Ensemble sucht neue Mitspielerinnen und Mitspieler: Gefragt sind Hobbymusikerinnen und -musiker, die älter als 18 Jahre sind und ihr musikalisches Know-how und ihre Leidenschaft für die Musik gerne mit anderen teilen möchten. Streicher, Holz- und Blechbläser freuen sich auch über spontanen Zuwachs noch für diese Projektphase, die voraussichtlich bis Ende Januar dauern wird. Auf dem Probenplan stehen aktuell Rossinis Ouvertüre „Der Barbier von Sevilla“, Mozarts Ouvertüre „Titus“, Auszüge aus Bizets „Arlésienne-Suite Nr. 2“ sowie ein barockes Trompetenkonzert von Alessandro Stradella. Geprobt wird einmal im Monat donnerstagabends, am 30. Januar 2021 findet ein Konzert auf dem großen Podium im Mendelssohn-Saal der Tonhalle statt. Anmeldungen für das Publikumsorchester werden unter musikvermittlung@tonhalle.de gerne entgegengenommen.