#Ignition: Sonic Landscapes

#Ignition: Sonic Landscapes

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Die #Ignition – die trendige, multimediale und preisgekrönte Konzertreihe für junges Publikum – hat einen neuen Dirigenten. Der Australier Gordon Hamilton entspricht in vielerlei Hinsicht nicht den Vorstellungen, die Jugendliche wahrscheinlich gemeinhin von dem Dirigenten eines Symphonieorchesters haben: Der 37-jährige Musiker und Komponist fühlt sich in der klassischen Musik genauso zu Hause wie im Hip-Hop, geht in seiner Freizeit gerne surfen, trägt lieber T-Shirt und Jeans als Anzug. Und mit jungem Publikum kennt er sich aus: Hamilton hat mit dem WDR Funkhausorchester bereits einige Jugendprojekte realisiert. Sein Debüt bei den Düsseldorfer Symphonikern fand Anfang 2020 coronabedingt ohne Publikum statt, und Hamilton gab seinen Einstand mit einer dreiteiligen Videoproduktion, die über den YouTube-Kanal der Tonhalle ausgespielt wurde. Der dritte Teil der digitalen Miniserie, die Uraufführung „Loop Guts“ für Solovioline, Live-Elektronik und Orchester von Gordon Hamilton und Hannah Solveij, war für den Opus Klassik 2021 in gleich zwei Kategorien nominiert. 

Bei der #Ignition am 26. Oktober kann das junge Publikum Hamilton und die Düsseldorfer Symphoniker nun erstmalig live erleben. Das Programm mit dem Titel „Sonic Landscapes“ versammelt Werke unterschiedlichster Komponisten und Epochen, die allesamt Landschaften der Erde musikalisch beschreiben – von Smetanas „Moldau“ über Brittens „Four Sea Interludes“ und Debussys „La Mer“ bis hin zu Hamiltons eigener Komposition „Antarctic Suite ‚Far South’“. Solistin des Abends ist die kubanische Jazzpianistin und Komponistin Marialy Pacheco. Hamilton hat gemeinsam mit der Gastmusikerin die Suite „Danzón Cubano“ komponiert, die ebenfalls bei der #Ignition zu hören sein wird. 

Karten: 25 Euro, Schülerinnen, Schüler, Studierende und Erwachsene in Begleitung ihrer Kinder 7 Euro