Basta porträtiert Alpesh Chauhan

Basta porträtiert Alpesh Chauhan

Neue Fotografie ergänzt Dauerausstellung in der Tonhalle

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Seit über 20 Jahren fotografiert Alexander Basta in den Künstlergarderoben der Tonhalle Sängerinnen und Musiker, Dirigenten und Komponistinnen. Dabei fängt der Düsseldorfer Fotograf sein Motiv ganz nah und pur ein, ohne Effekte und Inszenierung. Eine Auswahl von Bastas schönsten Porträts stellt die Tonhalle dauerhaft in der Rotunde aus. Dort hängen unter anderem großformatige Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Adam Fischer, Daniel Barenboim, Katia und Marielle Labèque, Sophia Gubaidulina, Alfred Brendel oder Philipp Glass. Kurz vor dem Jahreswechsel 2021/2022 ist ein neues Kunstwerk hinzugekommen: ein Basta-Porträt des Dirigenten Alpesh Chauhan.

Alpesh Chauhan ist seit Beginn dieser Saison neuer Erster Gastdirigent der Düsseldorfer Symphoniker. Außerdem ist der gebürtige Brite stellvertretender Dirigent des BBC Scottish Symphony Orchestra und Musikdirektor der Birmingham Opera Company. 2021 wurde er bei den International Opera Awards als »Newcomer des Jahres« ausgezeichnet.

Alpesh Chauhan dirigiert die Düsseldorfer Symphoniker bei den beiden Neujahrskonzerten am 1. Januar 2022, auf dem Programm stehen Werke von u. a. Leonard Bernstein, Giacomo Puccini und Camille Saint-Saëns. Schon Anfang Februar ist Chauhan erneut am Pult der Düsseldorfer Symphoniker zu erleben, bei den Sternzeichen-Konzerten mit Schostakowitschs »Leningrader Symphonie«. Auf dieses Programm freut sich der 31-jährige Dirigent besonders, da Schostakowitsch neben Bruckner zu seinen absoluten Lieblingskomponisten zählt und sich Chauhan diesem Repertoire besonders verbunden fühlt.

Sein Debüt mit den Düsseldorfer Symphonikern feierte Alpesh Chauhan im April 2018 und einer aufsehenerregenden Interpretation von Bruckners 4. Symphonie. Seitdem hat er das Orchester bereits mehrfach geleitet, unter anderem beim Neujahrskonzert 2020 und bei mehreren Sternzeichen-Programmen. 

Chauhan blickt mit großer Vorfreude auf die kommenden drei Jahren als Principal Guest Conductor am Pult der Düsseldorfer Symphoniker: »Ich kenne das Orchester mittlerweile sehr gut, wir vertrauen einander und haben eine besondere Beziehung aufgebaut. Es ist ungemein inspirierend, in der Tonhalle auf dem Podium zu stehen, in diesem wunderschönen Konzertsaal vor all diesen wunderbaren Musikerinnen und Musikern, die so leidenschaftlich und gerne spielen. Gemeinsam werden wir in den kommenden Jahren für das Publikum viele emotionale Musikmomente kreieren.«

Das Basta-Porträt von Alpesh Chauhan hängt ab sofort in der Rotunde. Die Dauerausstellung mit 32 Fotografien ist allen Tonhallen-Besucherinnen und -Besuchern während des Konzertbetriebs zugänglich.