Ibragimova, Isserlis & Várjon

Ibragimova, Isserlis & Várjon

Raumstation

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Sie lieben Schumann, und sie lieben es, Musik auf Instrumenten von damals zu spielen. Bei ihrem Konzert im Rahmen des Schumannfestes präsentieren die russische Geigerin Alina Ibragimova, der britische Cellist Steven Isserlis und der ungarische Pianist Dénes Várjon ein Programm mit Werken von Schumann, Mendelssohn und Brahms.

Die russisch-britische Geigerin Alina Ibragimova ist eines der interessantesten Talente ihrer Generation. Mit Musik vom Barock bis hin zu neuen Kompositionsaufträgen sowohl auf historischen als auch modernen Instrumenten hat sie sich international als Solistin und Kammermusikerin einen Namen gemacht. Die junge Geigerin konzertiert weltweit und ist vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Royal Philharmonic Society Young Artist Award, dem Borletti-Buitoni Trust Award, dem Classical BRIT Young Performer Award oder der renommierten BBC Radio 3 New Generation Artists Scheme. Für die Einspielung von Mozarts 34 Violinsonaten samt Variationen, Einzelsätzen und Fragmenten erhielten Cédric Tiberghien und Alina Ibragimova den Jahrespreis 2017 der Deutschen Schallplattenkritik.

Der britische Cellist Steven Isserlis, Commander of the British Empire, verwandt sowohl mit Felix Mendelssohn als auch mit Karl Marx, wird weltweit für seine stupende Technik, seine außerordentliche Musikalität und Kreativität gefeiert. Als herausragender Solist und leidenschaftlicher Kammermusiker ist er regelmäßiger Gast der renommiertesten internationalen Orchester und Festivals und darüber hinaus ein gefragter Pädagoge, Autor und Rundfunkmoderator. Dabei ist er an Fragen historischer Aufführungspraxis ebenso interessiert wie an zeitgenössischer Musik.

Seine außergewöhnliche Technik, tiefe Musikalität und sein breitgefächertes Musikinteresse machen Dénes Várjon zu einem der aufregendsten und angesehensten ungarischen Pianisten seiner Generation. Als exzellenter Solist, erstklassiger Kammermusiker, künstlerischer Leiter von Festivals und als sehr gefragter Klavierpädagoge beweist er sein universelles musikalisches Talent. Dénes Várjon ist ein gern gesehener Gast in bedeutenden Konzerthäusern. Eine besonders wichtige Rolle in Dénes Várjons musikalischem Leben nimmt die Kammermusik ein. So trifft er regelmäßig auf Kammermusikpartner wie Sir András Schiff, Steven Isserlis, Heinz Holliger, Tabea Zimmermann, Joshua Bell und Leonidas Kavakos. Dénes Várjon unterrichtet an der Franz Liszt-Musikakademie in Budapest und ist dort 2019 Künstlerischer Leiter der Reihe „Complete Works Live“, die sich Robert Schumanns Klavierkammermusik annimmt.

Tickets: 19 | 29 | 39 Euro, Studierende 50 % Rabatt, Schülerinnen und Schüler 7 Euro

Alina IbragimovaVioline
Steven IsserlisVioloncello
Dénes VárjonKlavier
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sonate D-Dur op. 58 für Violoncello und Klavier
Robert Schumann
Fantasiestücke op. 88 für Klaviertrio
Albert Dietrich/Johannes Brahms/Robert Schumann
F.A.E.-Sonate für Violine und Klavier
Robert Schumann
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63
Mo
13.6.22
20:00
Mendelssohn-Saal
Bitte beachten Sie das jeweilige Copyright der Fotos, die ausschließlich für Berichterstattung über die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker honorarfrei zu verwenden sind. Eine Nutzung in den Sozialen Medien ist nur nach Absprache gestattet. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit persönlich an uns wenden.