Valerie Eickhoff & Benjamin Mead

Valerie Eickhoff & Benjamin Mead

Schumann & Schubert

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Er war 2019, sie 2021 zu Gast im Schumannfest – jetzt kommt das junge Duo zusammen. Mezzosopranistin Valerie Eickhoff und Pianist Benjamin Mead spielen am 23.6. im Robert Schumann Saal Lieder von Schubert und Schumann, darunter das selten zu hörende, von dem Künstler Robert Reinick als medienübergreifendes Projekt initiierte »Düsseldorfer Liederalbum«.

Die Mezzosopranistin Valerie Eickhoff absolvierte ihr Konzertexamen an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Prof. Konrad Jarnot. Diverse Stipendien und Meisterkurse boten der jungen Sängerin die Gelegenheit zur weiteren musikalischen Aus- und Weiterbildung. Seit Beginn der Spielzeit 2020/2021 ist sie festes Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Neben ihren Tätigkeiten in der Oper verbindet Eickhoff eine rege Zusammenarbeit mit den Pianisten Eric Schneider und Hartmut Höll im Bereich des Kunstliedes. Im September 2021 gewann sie den 3. Preis des ARD-Musikwettbewerbs in der Kategorie Gesang. In gleich zwei Kategorien wurde sie im Januar 2022 mit dem Emmerich Smola Preis ausgezeichnet: Sie gewann den Medienpreis für junge Opernstars sowie den Orchesterpreis.

Der britisch-polnisch-deutsche Pianist Benjamin Mead etablierte sich in kürzester Zeit international als ausdrucksstarker und feinfühliger Liedbegleiter. In seinen Liedprogrammen sowie am mitbegründeten Rhonefestival für Liedkunst in der Schweiz sucht er ständig nach Wegen, das klassische Repertoire neu zu beleben und kombiniert dabei unbekannte Schätze mit den großen Meistern der Liedkunst. Zu den Meilensteinen der vergangenen Saisons zählen Rezitals in der Wigmore Hall, der Tonhalle Düsseldorf und im L’Auditori Barcelona sowie am Aldeburgh Festival, Leeds Lieder Festival, Schubertiada a Vilabertran und dem Schumannfest Düsseldorf. Neben Auftritten mit Dame Felicity Lott sowie Manuel Walser arbeitet er regelmäßig mit Valerie Eickhoff, Franziska Heinzen und Liam Bonthrone zusammen. Benjamin Mead war Britten-Pears Young Artist sowie Stipendiat des Richard Wagner Verbands Düsseldorf, der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now und wurde durch die Norbert Janssen Stiftung, C. Bechstein Stiftung, Associated Board of the Royal Schools of Music (ABRSM) und die Leverhulme Stiftung gefördert.

Tickets: 19 | 29 | 39 Euro, Studierende 50 % Ermäßigung, Schülerinnen und Schüler 7 Euro

Valerie EickhoffMezzosopran
Benjamin MeadKlavier
Franz Schubert
Auf dem See D 543
Franz Schubert
Fischerweise D 881
Franz Schubert
Des Fischers Liebesglück D 933
Franz Schubert
Abendstern D 806
Franz Schubert
Nachtstück D 672
Franz Schubert
Sehnsucht D 636 «Ach aus dieses Tales Gründen»
Robert Schumann
Fünf Lieder op. 40
Robert Schumann
Sechs Gesänge op. 107
Hugo Wolf
Der Musikant (Eichendorff-Lieder Nr. 2)
Hugo Wolf
Das Ständchen (Eichendorff-Lieder Nr. 4)
Hugo Wolf
Verschwiegene Liebe (Eichendorff-Lieder Nr. 3)
Erich Wolfgang Korngold
Sechs Lieder op. 9
Alban Berg
Sieben frühe Lieder
Do
23.6.22
20:00
Robert-Schumann-Saal
Bitte beachten Sie das jeweilige Copyright der Fotos, die ausschließlich für Berichterstattung über die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker honorarfrei zu verwenden sind. Eine Nutzung in den Sozialen Medien ist nur nach Absprache gestattet. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit persönlich an uns wenden.