Wenn Ohren beten: Bach

Wenn Ohren beten: Bach

Ehring geht ins Konzert

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

In der globalen Weltwirtschaft spielt Europa höchstens noch die zweite Geige. China ist uns längst voraus. In China werden vermutlich schon Flugtaxis fliegen, während wir noch diskutieren, an welcher Milchkanne man 5G braucht. Wenigstens auf unsere musikalischen Heroen wie Bach können wir noch stolz sein. In der Musik muss es ja auch zum Glück gar nicht immer um Konkurrenz gehen. So sind wunderbare Joint Ventures möglich – wie die Kooperation des Sheng-Virtuosen Wu Wei mit dem Orchester Holland Baroque: das etwas andere Projekt Seide.

Bei »Ehring geht ins Konzert« am 12. Juni nehmen Christian Ehring, das Ensemble Holland Baroque und der Sheng-Virtuose Wu Wei das Publikum mit auf eine musikalische Reise von Asien nach Europa, von der Zeit Bachs und Telemanns bis ins Heute.

Holland Baroque teilt die Bühne gerne mit außergewöhnlichen Musikern, und der Komponist und Improvisator Wu Wei ist ein solcher. Wu Wei ist ein Virtuose an der Sheng, der chinesischen Mundharmonika, die dreitausend Jahre chinesische Musikkultur repräsentiert und ein Wunder an Harmonie, Melodie und rhythmischen Möglichkeiten ist. Warum trifft ein Barockorchester auf einen Shengspieler?

Die eigentliche Begegnung von Orchester und musikalischem Gast findet immer im Bereich einer gemeinsamen Klangwelt statt. Holland Baroque und Wu Wei verbinden den schönen Sheng-Klang mit Barockmusik und zeigen, dass alte Traditionen und exotische Instrumente neue Geschichten hervorbringen können. Das Ergebnis ist ein Konzert mit neuen und alten Kompositionen, das vor allem eines aussagt: Musik ist lebendig und bleibt es auch, wenn sich kreative Geister auf Musik stürzen, die auch heute noch eine große Ausdruckskraft besitzt. Ob das nun Musik aus westlichen oder östlichen Kulturen ist, komponierte oder improvisierte Musik, spielt dabei keine Rolle mehr.

Tickets: 19 | 26 | 33 | 40 | 47 Euro, Studierende 50 % Rabatt, Schülerinnen und Schüler 7 Euro

Holland Baroque
Wu WeiSheng
Christian EhringModeration
Judith Steenbrink
Chinese Rigaudon for Wu Wei
Jean Marie Leclair
Gavotte en rondeau
Mao Yuan
Dancing Song of the Yao Tribe
Judith Steenbrink
The Devil a Violin
Georg Philipp Telemann
Sei Tausendmahl Wilkommen
Judith Steenbrink
Polonois a chinois (nach Melante)
Judith Steenbrink
Silk Rondeau
Georg Philipp Telemann
Harlequinade
Judith Steenbrink
Chaos for Wu Wei (nach Jean-Fery Rebel)
Judith Steenbrink
What about some bells (nach Telemann)
Johann Sebastian Bach
Andante aus der Sonate für Violine solo Nr. 2 a-Moll BWV (arr. Judith Steenbrink)
Antonio Vivaldi
La Follia (Arrangement Judith Steenbrink)
So
12.6.22
16:30
Mendelssohn-Saal
Bitte beachten Sie das jeweilige Copyright der Fotos, die ausschließlich für Berichterstattung über die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker honorarfrei zu verwenden sind. Eine Nutzung in den Sozialen Medien ist nur nach Absprache gestattet. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit persönlich an uns wenden.