Sternzeichen: Le sacre du printemps

Sternzeichen: Le sacre du printemps

Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553
Marita Ingenhoven
+49 (211) 91387553

Drei Opern, fünf Ballette, ein Dutzend große Filmscores – Nico Muhly ist mit knapp 40 Jahren ein hoch erfolgreicher und zugleich scheinbar ausgereifter Komponist, seine Musik ist amerikanisch-weltoffen. Die Tonhalle Düsseldorf hat gemeinsam mit dem New York Philharmonic, dem Royal Liverpool Philharmonic und dem Orchestre de Paris ein Doppelkonzert für die legendären Labèque-Schwestern in Auftrag gegeben, das nach coronabedingter Verschiebung nun endlich unter der Sternenkuppel erklingen kann.

Auch nach der Pause bleibt es zeitlos modern: Strawinskys »Sacre« war das Pariser Skandalstück der Vorkriegszeit. Aus dem einstigen »Publikumsschocker« mit seinen wilden Rhythmen ist längst eine der beliebtesten Ballettmusiken weltweit geworden. Der magische Sog und die schier grenzenlose Kraft, die dieses Werk entfalten, machen das Konzert zu einer reinen Energiequelle.

Dirigiert werden die Düsseldorfer Symphoniker von Adrien Perruchon. Der 39-jährige Franzose stand bereits zweimal am Pult des Orchesters: Im Januar 2020 machte er einen umjubelten Einspringer für Joana Mallwitz, im Oktober 2021 dirigierte er Auszüge aus Prokofjews »Romeo und Julia« und hinterließ abermals einen bleibenden Eindruck.

Tickets: 19 bis 59 Euro, 50 % Ermäßigung für Auszubildende und Studierende, Schülerinnen und Schüler 7 Euro   

Düsseldorfer Symphoniker
Katia und Marielle LabèqueKlavier
Adrien PerruchonDirigent
Nico Muhly
"In Certain Circles" für zwei Klaviere und Orchester
Igor Strawinsky
Le Sacre du Printemps
Fr
28.10.22
20:00
So
30.10.22
11:00
Mo
31.10.22
20:00
Mendelssohn-Saal
Bitte beachten Sie das jeweilige Copyright der Fotos, die ausschließlich für Berichterstattung über die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker honorarfrei zu verwenden sind. Eine Nutzung in den Sozialen Medien ist nur nach Absprache gestattet. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit persönlich an uns wenden.