Das symphonische Palais

Das symphonische Palais

Konzertkasse Tonhalle
+49 211 913 87 538
konzertkasse@tonhalle.de

Vor rund 170 Jahren hätte Robert Schumann aus dem geöffneten Fenster seines Wohnhauses in der Bilker Straße dem Symphonischen Palais lauschen – und sein einziges Klavierquartett hören können. Die Streicher der Düsseldorfer Symphoniker kombinieren Schumanns introspektives, aber dennoch intensives Werk mit einem extrovertierten Gegenpol: mit dem berühmten »Dumky Trio« von Antonín Dvorák, in dem der Komponist slawische Gesänge in balladenhaften Linien breit ausspielen lässt. Außerdem erklingt ein Streichtrio von Beethoven. 

Das symphonische Palais ist die kreative Spielwiese der Düsseldorfer Symphoniker. In immer neuen Konstellationen formieren sich die Musikerinnen und Musiker zu kleinen Ensembles und verweben bekannte Kammermusikstücke mit selten gespielten Raritäten. Die Matinée-Konzerte finden im Kammermusiksaal des Palais Wittgenstein in der Düsseldorfer Carlstadt statt.   

Sonntag, 18. Februar 2024, 11:00 Uhr 

Tickets: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro, Reservierung beim Heinrich-Heine-Institut telefonisch unter 0211. 899 55 71 oder per Mail an anmeldungen-hhi@duesseldorf.de, Tageskasse am Konzerttag vor Ort   

Nadine Sahebdel-FegerVioline
Mathias FegerViola
Jérôme TétardVioloncello
Alina BercuKlavier
Antonín Dvorák
Klaviertrio e-Moll op. 90 "Dumky-Trio"
Ludwig van Beethoven
Streichtrio c-Moll op. 9/3
Robert Schumann
Klavierquartett Es-Dur op. 47
So
18.2.24
11:00
Palais Wittgenstein
Bitte beachten Sie das jeweilige Copyright der Fotos, die ausschließlich für Berichterstattung über die Tonhalle und die Düsseldorfer Symphoniker honorarfrei zu verwenden sind. Eine Nutzung in den Sozialen Medien ist nur nach Absprache gestattet. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit persönlich an uns wenden.