Big Bang - Junge Tonhalle

Konzerte mit jungen Orchestern

Jugendorchester

Senecas Zitat: „Res severa verum gaudium“ ist schon gut 2000 Jahre alt und heißt so viel wie: „Eine ernste Sache gewährt wahre Freude“. Es beschreibt ziemlich genau das Ziel, das unsere Reihe „Big Bang“ hat. Hier stehen junge Menschen auf der Bühne des Mendelssohn-Saals und zeigen ihren Spaß und ihre unbedingte Leidenschaft an der sogenannten ernsten Musik.

Es ist nun schon über zehn Jahre her, dass die Tonhalle Düsseldorf als erstes Konzerthaus in Deutschland ein eigenes Jugendsinfonieorchester (JSO) etabliert hat. Damals war es nur dieses eine Orchester. Heute sind es drei Orchester mit insgesamt 210 jungen Musikerinnen und Musikern, die regelmäßig in diesem deutschlandweit einmaligen Jugendorchester-System spielen.

Daher gibt es auch immer einen kräftigen „Bang“, wenn in der Reihe „Big Bang“ sonntags um 18 Uhr das Jugendsinfonieorchester der Tonhalle sein Können unter Beweis stellt. Von hier aus ist es kein großer Schritt mehr zum Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule, das auch regelmäßig bei „Big Bang” zu hören ist.

Die Veranstaltungen dieser Reihe