Haushochbegabte

So 16.12.18
Die musikalische Begabung von Josef Haydn zeigte sich schon in seiner Kindheit. Georg Friedrich Händel hat als Achtjähriger den Herzog von Sachsen-Weißenfeld auf der Orgel beeindruckt. Der junge Mozart ist bis heute der Inbegriff des Wunderkindes und hat schon als Minderjähriger diese leckeren Kugeln erfunden. Das Violinkonzert in d-Moll komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy als Dreizehnjähriger. Dragos Manza, der Konzertmeister der Düsys, spielte eben jenes Konzert zum ersten Mal als 14-Jähriger auf einem Konzertpodium. Alle hochbegabt. Ehring moderiert und zieht den Schnitt nach unten. Bitte kommen Sie auch.
Düsseldorfer Symphoniker
Dragos ManzaVioline
Stephan MaiVioline und Leitung
Christian EhringModeration
Georg Friedrich Händel
Ouvertüre und Passacaglia aus "Radamisto"
Felix Mendelssohn Bartholdy
Symphoniesatz c-Moll MWV N 14
Joseph Haydn
Symphonie Nr. 21 A-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio und Fuge d-Moll nach Johann Sebastian Bachs Präludium und Fuge es-Moll BWV 877
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Streichorchester d-Moll
  • Ehring geht ins Konzert –
    Sonntags um 16:30 Uhr
  • 16:30 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf