Jung, dynamisch, karrierebewusst

So 26.5.19
So viel Schumann war selten: Preisträger des diesjährigen Robert Schumann Klavierwettbewerbs im Rahmen des Schumann-Festes in der Schumann-Stadt Düsseldorf mit Stücken unter anderem von Clara Schumann. Bereits zum zweiten Mal fand im März diesen Jahres die Robert Schumann Competition stat, mit 65 jungen Pianisten aus 34 Ländern, in den Räumen der Robert Schumann Hochschule und im Robert Schumann Saal im Ehrenhof. Heute spielen die ersten Preisträger in den Altersklasse bis 13 Jahren und bis 17 Jahren: Simon Haje aus Berlin und Yumeka Nakagawa aus Düsseldorf/London. Die Besten der Besten der Jungen, die preisgekrönte Champions League des Nachwuchses präsentiert sich wild und unverdorben in diesem Preisträger-Konzert. Der Namensgeber Robert Schumann war verglichen damit übrigens ein Spätzünder. Erst mit 20 Jahren hat er es geschafft, sein verhasstes Jura-Studium abzubrechen, um endlich einen seriösen Beruf zu ergreifen.
Düsseldorfer Symphoniker
Yumeka NakagawaKlavier
Simon HajeKlavier
Zoi TsokanouDirigentin
Christian EhringModeration
Carl Maria von Weber
Ouvertüre zu "Oberon"
Clara Schumann
Konzertsatz f-Moll für Klavier und Orchester o.op.
Shiva Feshareki
Venus / Zohreh
Carl Maria von Weber
Konzertstück f-Moll für Klavier und Orchester
Robert Schumann
Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52
  • Ehring geht ins Konzert –
    Sonntags um 16:30 Uhr
  • 16:30 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf