© Tonhalle Düsseldorf

Irgendwie Retro

Prokofjew

So 12.3.23
Die Retrowelle rollt. Putin wünscht sich die alte Sowjetunion zurück, ABBA ist wieder da, »Wetten, dass?« wird exhumiert, man benutzt wieder Omas Geschirr, sammelt Vinylschallplatten und wählt ganz vintage Friedrich Merz, einen Mann, der so hip ist wie ein aufgewärmter Pfälzer Saumagen. Gerade deshalb passt er so gut in unsere Zeit. Auch in der Geschichte der Musik gab es immer wieder Phasen der Rückbesinnung auf bereits Vergangenes. Die neoklassischen »Danses concertantes« von Igor Strawinsky oder die »Symphonie classique« von Sergej Prokofjew sind Beispiele dafür. Zum Glück sehr gelungene. Da kann sich Geschichte ruhig mal wiederholen.
Düsseldorfer Symphoniker
Isabelle FaustVioline
Yi-Chen LinDirigentin
Christian EhringModeration
Igor Strawinsky
Danses concertantes
Robert Schumann
Fantasie für Violine und Orchester C-Dur op. 131
Wolfgang Amadeus Mozart
Rondo C-Dur K 373 für Violine und Orchester
Sergej Prokofjew
Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 "Symphonie classique"

Gefördert durch die Freunde und Förderer der Tonhalle Düsseldorf

Tickets
  • Ehring geht ins Konzert –
    Sonntags um 16:30 Uhr
  • 16:30 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH