Orchestre Symphonique de Montréal

Zeitlos modern

Mo 11.3.19
Wahre Meisterwerke erkennt man an ihrem Fortbestand über epochale Grenzen hinaus. Ihnen wohnt eine Zeitlosigkeit inne, die über Jahrzehnte hinweg fasziniert. Zu diesen Stücken gehört Strawinskys "Le Sacre du Printemps", das sein Publikum auch heute noch immer in Staunen versetzt. Zumal, wenn es von einem Spitzenorchester wie dem Orchestre Philharmonique de Montréal gespielt wird. Mit Kent Nagano am Pult lassen die Experten für französisches Repertoire zudem ein weiteres tänzerisches Stück erklingen: Debussys "Jeux", das ebenfalls von Sergej Diaghilews berühmter Compagnie "Ballets russes" 1913 in Paris uraufgeführt wurde. Fehlen darf in so einem Programm natürlich nicht der ewige Meister Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Klavierkonzert A-Dur dem polnischen Pianisten mit dem feinen Anschlag, Rafal Blechacz, regelrecht in die Finger komponiert zu sein scheint.
Orchestre Philharmonique de Montreal
Rafal BlechaczKlavier
Kent NaganoDirigent
Claude Debussy
Jeux. Poème dansé
Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488
Igor Strawinsky
Le Sacre du Printemps
  • Faszination Klassik –
    KTK Heinersdorff
  • 20:00 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH