Abgesagt: Heimatlieder aus Deutschland

Volume Düsseldorf

Fr 8.5.20
Als David Bowie sich in den 70er Jahren in Berlin aufhielt, inspirierte ihn die musikalische Vielfalt der Stadt – davon zeugen Einflüsse von arabischer und türkischer Folklore auf seinen Platten. Heute, 50 Jahre später, geht es nicht mehr um Inspiration, sondern um Identität: Das Berliner Projekt „Heimatlieder aus Deutschland“ präsentiert die eingewanderte Folklore als Spiegel einer neuen, vielfältigen und aufregenden Musikkultur Deutschlands. Dabei bringen die Musikerinnen und Musiker die Lieder ihrer Herkunftsregionen in einer betörend-spektakulären Bühnenshow zu Gehör. Im gemeinsamen Gesang finden die Ensembles aus aller Welt eine wunderbare Möglichkeit, den Bruch in ihrer biographischen Kontinuität zu kitten und sich in Deutschland künstlerisch selbstbewusst zu verorten. Für das Gastspiel auf der Tonhallenbühne bekommen die „Heimatlieder aus Deutschland“ Zuwachs von Ensembles aus diversen Communities der Rheinmetropole: Berliner undDüsseldorfer Musikerinnen und Musiker treffen sich am 8. Mai unterm Sternenhimmel, um gemeinsam und zeitgemäß ihre „Heimat“ zu besingen.
Heimatlieder aus Deutschland
Jochen KühlingLeitung und Moderation
Düsseldorfer Musikerinnen und Musiker aus aller Welt

Eine Kooperation von Tonhalle und zakk Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf

Die Veranstaltung liegen leider in der Vergangenheit und kann nicht mehr gebucht werden. Verpassen Sie ab jetzt nie wieder ein Konzert: Zu unseren Abonnements geht es hier entlang.
Jetzt entdecken