Die Planeten

Gustav Holst war kein astronomischer Visionär. Als er seine "Planets" komponierte, war der Pluto einfach noch nicht entdeckt, konnte also auch als Zwergplanet nicht wieder aus der Planeten-Liste gestrichen werden. Vergleichen wir aber seine Musik mit Bruchs liebenswert-besinnlichem Doppelkonzert, erkennen wir die unheimliche Bandbreite der Musikproduktion zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Konzert wurde in Wilhelmshaven vor den höchsten Repräsentanten der Deutschen Kriegsmarine uraufgeführt. Definitiv eine Fehlprogrammierung. Hier wäre Holsts "Neutöner"-Getöse sicher begeistert aufgenommen worden. Der Jubilar Bernd Alois Zimmermann fügt sich in diese Weltkriegs-Gemengelage, war er doch nach seinen Erlebnissen im II. Weltkrieg ein entschiedener Kommentator des aktuellen Weltgeschehens und einer der kompromisslosesten Avantgardisten.


Düsseldorfer Symphoniker
Ralf BuchkremerViola
Nicole SchrumpfKlarinette
Damen des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Marieddy RossettoEinstudierung
Mario VenzagoDirigent
Bernd Alois Zimmermann
Photoptosis. Prélude für großes Orchester
Max Bruch
Konzert für Klarinette, Viola und Orchester e-moll op. 88
Gustav Holst
Die Planeten. Suite für großes Orchester op. 32
  • Sternzeichen –
    Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert
  • 19:00 StarTalk
    20:00 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf