Enigma-Variationen

Nach seinem fulminanten "Einspringer" für Alexandre Bloch in 17/18 gibt es ein Wiedersehen mit Joseph Bastian, der vier musikalische Widmungen im Gepäck hat. Während Ravel und Strawinsky ihrer Vorbilder und Lehrer Couperin und Rimsky-Korsakow in Trauermusiken gedenken, verneigt sich Tschaikowsky verspielt und virtuos vor seinem Leitstern Mozart. Ganz anders Elgar: Keine Idole, sondern 14 Menschen aus seinem Umfeld sind die Adressaten seiner Enigma-Variationen. Da schließt sich etwas, denn Ravel hat jeden Satz seines Tombeaus auch dem Gedenken an einen gefallenen Soldaten aus seinem Freundeskreis gewidmet.
Düsseldorfer Symphoniker
Julian SteckelVioloncello
Joseph BastianDirigent
Maurice Ravel
Le Tombeau de Couperin
Peter I. Tschaikowsky
Variationen über ein Rokoko-Thema A-Dur op. 33 für Violoncello und Orchester
Igor Strawinsky
Chant funèbre op. 5
Edward Elgar
Enigma-Variationen op. 36
  • Sternzeichen –
    Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert
  • 19:00 StarTalk
    20:00 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf