Symphonie fantastique

Die Düsseldorfer Symphoniker mit Sharon Kam & Alexandre Bloch

Die Saison beginnt mit einer Liebeserklärung. Berlioz setzt mit der »Symphonie fantastique« seiner Angehimmelten ein Denkmal aus Sehnsucht, Fieber und Wahn. So schön schmachten können eben nur die darin besonders bewanderten Franzosen. Wenn Standards und Geheimtipps sich begegnen, weiten sich die Ohren. Die Freischütz-Ouvertüre gehört zur Schulbildung des klassischen Konzertpublikums. Aber Crusell zieht eine ästhetische Gerade zwischen den Klarinettenkonzerten von Weber und Mozart. Und Lutosławski war als »etrangér« Mitglied der Académie des Beaux-Arts, der 120 Jahre zuvor auch Hector Berlioz angehörte.

Düsseldorfer Symphoniker
Sharon KamKlarinette
Alexandre BlochDirigent
Carl Maria von Weber
Ouvertüre zu "Der Freischütz"
Witold Lutoslawski
Tanzpräludien für Klarinette und Orchester
Bernhard Henrik Crusell
Klarinettenkonzert Nr. 1 Es-Dur
Hector Berlioz
Symphonie fantastique op. 14
Tickets
  • Sternzeichen –
    Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert
  • 19:00 Star Talk
    20:00 Konzertbeginn
  • Mendelssohn-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf gGmbH