Zimmermann 100

Falkner spielt Zimmermann I

Zimmermann hat nicht viel für das Klavier geschrieben. Sein unbändiger Wille, seinen Ideen multiperspektivisch Ausdruck zu verleihen, drängte ihn zunehmend zu den größeren Formaten.
Und doch ist sein Klavierwerk der perfekte Einstieg in Zimmermanns Welt. Die zumeist sehr kurzen Stücke sind wie Tagebucheintragungen, die seinen Zugang zu Tradition und Gegenwart und die schrittweise Entwicklung seines Personalstils in nuce erkennen lassen. Udo Falkner spielt an zwei Abenden Zimmermanns Gesamtwerk für Klavier - und bereichert die Programme mit Stücken von einigen seiner prominentesten Schüler, von denen einige direkt an den tagebuchartigen Charakter von Zimmermanns "Extemporale" und "Enchiridion" anschließen .
Udo FalknerKlavier
Bernd Alois Zimmermann
Extemporale
Bernd Alois Zimmermann
Drei frühe Klavierstücke
Bernd Alois Zimmermann
Capriccio (Improvisationen über Volksliederthemen)
Georg Kröll
Tagebuch für Klavier (Auszüge)
Dimitri Terzakis
Pensées/Gedanken (Auszüge)
Oskar Gottlieb Blarr
Meine Stadt am Fluss (Zehn Legenden aus Düsseldorf von 1500-2014), Auszüge
York Höller
Monogramme - 14 Charakterstücke (Auszüge)
  • Supernova –
    Neue und neueste Musik
  • 20:00 Konzertbeginn
  • Helmut-Hentrich-Saal
  • Veranstalter: Tonhalle Düsseldorf